Jazz Inaria

Es liegt ‚was in der Luft

Archive for the ‘schreiben’ Category

Schlagzeilen halb-halb

with 3 comments

Manchmal erfreuen mich die Headlines bei Spiegel Online: 

bild-1.png

Manchmal erschüttern sie mich:

bild-2x.png  

Advertisements

Written by Jazz Inaria

März 25, 2008 at 3:51 pm

Freitagstexter und -denker – Zeit zum Spinnen

with 30 comments

Letzte Woche übergab Ramses des Wanderpokal an mich. Jetzt winkt erneut das Wochenende und der Freitagstexter will erjagt werden. Die tradierten Regeln: genau gucken, gewitzt denken, knackig freitagstexten und ehrenvoll gewinnen. Kimme, Korn und losgeballert.

bild-1.png

Written by Jazz Inaria

Februar 8, 2008 at 7:15 am

Veröffentlicht in kalauern, kreieren, schöpfen, schreiben, texten, witzeln

Tagged with

Auf meinem Nachttisch: Erich Kästner

leave a comment »

Manche Dinge ändern sich nie:

„Sie könnten sich mal ein kleines, hübsches Preisausschreiben ausdenken“, meinte der Direktor. „Ihr Prospekt für Detailhändler hat uns ganz gut gefallen.“ Fabian verbeugte sich leicht.„Wir brauchen etwas Neues“, fuhr der Direktor fort. „Ein Preisausschreiben oder was Ähnliches. Es darf aber nichts kosten, verstehen sie? Der Aufsichtsrat hat schon neulich geäußert, er müsse den Reklame-Etat möglicherweise um die Hälfte reduzieren. Was das für Sie bedeuten würde, können Sie sich denken. Ja? Also, junger Freund, an die Arbeit! Bringen Sie mir bald was Neues. Ich wiederhole aber: So billig wie möglich. ’n Morgen.“Fabian ging.(Kreativ?)Direktor Breitkopf zu Fabian in Erich Kästner: Fabian von 1931.

Written by Jazz Inaria

Februar 6, 2008 at 2:56 pm

Veröffentlicht in lesen, schreiben, werben

Karnevalistischer Auswurf

leave a comment »

„Herrensitzung“ ist eigentlich ein sehr hübsches Synonym für „ausgiebigen Klobesuch“.

Written by Jazz Inaria

Februar 4, 2008 at 1:23 pm

Veröffentlicht in erfinden, lästern, schreiben, sprechen

Wer hat von meinem Tellerchen gegessen?

leave a comment »

Na, wunderbar. Da brütet man gerade an einer Kaffee-und-Kuchen-Broschüre, findet auf Anhieb eine ausreichend pathetische Überschrift, die auch die Positionierung trifft, prüft mehr aus Langeweile, ob es die schon mal im überdimensionalem Maßstab gab, stellt fest, dass eine große Kaffeemarke genau diese Formulierung als Claim gewählt hat, erschrickt dann über die furchtbare Produktbezeichnung und freut sich hernach, dass diese Kampagne bisher an einem vorübergegangen ist.

Written by Jazz Inaria

Januar 30, 2008 at 8:56 pm

Veröffentlicht in schreiben, texten, werben

Tagged with

Fragen, die das Leben schreibt

with 6 comments

Heißt es „undurchdringbarer“ oder „undurchdringlicher“ Schutzschild?

Written by Jazz Inaria

Januar 22, 2008 at 10:13 am

Veröffentlicht in fragen, schreiben

Tagged with ,

Pikant gefüllt

leave a comment »

Gerade erreichte mich die E-Mail einer Bekannten. Zuerst erblickte ich nur den Betreff: „Kondomempfehlung“. OK, dachte ich, spamverdächtig ist sie nicht. Aber wir stehen uns auch nicht so nahe, dass ich mich mit ihr über die Vorzüge und Nachteile von Kondomen austauschen wollte. Die Lektüre der E-Mail brachte Klärung. Vor kurzem hat sich das Mädel dasselbe Handy wie ich gekauft. Da wir beide keine Laufzeitkunden von Mobil-Providern sind, sind wir uns der wahren Kosten von hochwertigen Handys noch wohl bewusst. Also wollen wir grundsätzlich auch das schützen, wofür wir viel bezahlt haben. Ich hatte mich für eine lederne Handy-Tasche entschieden, sie sich für eine Plastikumhüllung. Wie minderwertig diese Verpackung war, stellte sich erst nach dem Kauf heraus. Erstens passte sie nicht ums Handy, zweitens ging sie schon kaputt, wenn man sie leer schloss. Also wollte sie von mir erfahren, welches Produkt, welches Handykondom ich gekauft habe.

Written by Jazz Inaria

Januar 21, 2008 at 10:16 am

Veröffentlicht in hören, schreiben, sprechen, telefonieren

Tagged with , ,